Alfred Mottard

Date de naissance :
11.08.1892

Lieu de naissance :
Jemelle, Belgien

Date de décès :
24.01.1945

Lieu de décès :
Dora

Matricule :
103123

Seine Teilnahme an der Tour de France des Jahres 1920, die durch einen Sturz auf der ersten Etappe ein schnelles Ende fand, war der Höhepunkt der Radsportkarriere von Alfred Mottard. Er wurde am 11. August 1892 im belgischen Jemelle geboren und stammte aus einer Arbeiterfamilie. Seit seiner Jugend betrieb er zusammen mit seinem Bruder Radsport. Über seine Karriere als Radsportler ist jedoch wenig bekannt.

Seinen Lebensunterhalt verdiente der Familienvater mit einem Fahrradgeschäft, später arbeitete er als Schweißer und Taxifahrer. Im Krieg geriet Alfred Mottard in die Fänge der Gestapo. Als politischer Gefangener wurde er in verschiedenen Gefängnissen in Belgien inhaftiert. Im Mai 1944 wurde er mit einem Sammeltransport in das Konzentrationslager Buchenwald deportiert. In verschiedenen Arbeitskommandos musste er Zwangsarbeit leisten. Anfang 1945 überstellte die SS ihn in das KZ Mittelbau, wo er am 24. Januar 1945 starb.

(Franziska Ludewig)

Matricule :
103123